Coronavirus – Cyberkriminelle nutzen Angst vor Ansteckung aus

Das Coronavirus wird momentan sehr stark in den Medien diskutiert. Cyberkriminelle nutzen nun die momentane Angst vor dem Virus, um im Internet Malware zu verbreiten. Dazu wird Malware in Form von Aufklärungsdokumenten per E-Mail verschickt. Bisher sind noch nicht viele Fälle aufgetaucht, jedoch kann man davon ausgehen, dass der Trend deutlich steigen wird.

Das Softwareunternehmen Kaspersky hat schädliche pdf-, mp4- und docx-Dateien entdeckt, welche die aktuellen Entwicklungen des Coronavirus aufzeigen sollen, oder Anweisungen beinhalten, wie man sich vor dem Virus schützen könne. Hinter dieser Verschleierung wartet Malware, wie beispielsweise Trojaner oder Würmer. Die Systeme der Opfer werden bei der Öffnung verschlüsselt oder manipuliert.

Um sich vor dieser Art von Viren zu schützen, sollten Sie keine verdächtigen Links anklicken, sondern auf vertrauenswürdige Quellen zurückgreifen. Zudem müssen Sie keine Dokumente runterladen, um sich über den Virus zu informieren:

https://www.cdc.gov/coronavirus/index.html
https://www.who.int/health-topics/coronavirus


Quelle:

https://www.kaspersky.de/blog/coronavirus-verbreitet-sich-auch-im-internet/22046/