Datenleak in Arztpraxis – Telekom-Router mit Sicherheitslücke

In der Celler Arztpraxis wurde durch einen Konfigurationsfehler Kundendaten der Praxis geleakt. Die Telekom-Router „Digitalisierungsbox Premium„, „Digitalisierungsbox Standard“ und „Smart“ sind betroffen. Eine offene Port-Weiterleitung war eingestellt über welche Angreifer an die Kundendaten gelangten.

Firmware Update behebt Sicherheitslücke

Die Telekom hat direkt Updates bereitgestellt, um die Sicherheitslücke zu beheben. Der Router benötigt jedoch zunächst einen Reset, um die Sicherheitslücke zu beheben. Dies sorgt dafür, dass trotz aktueller Firmware die Router noch gefährdet sind. Dies soll jedoch mit dem nächsten Patch behoben werden. So ist kein Reset mehr notwendig um die Sicherheitslücke zu beheben.

Update notwendig

Wenn Sie Besitzer der zuvor genannten Modelle sind überprüfen Sie die Firmware-Version und sorgen sie dafür, dass die Firmware mindestens auf Version 11.1.2.102 ist. Wenn ihr Router nicht auf der aktuellen Version gepatcht ist, sind die Daten ungeschützt und können von Dritten entwendet und missbraucht werden.