Neue Corona-Phishing-Kampagne

Das Landeskriminalamt Niedersachsen warnt vor einer neuen Corona-Phishing-Kampagne im Zusammenhang mit Hilfemaßnahmen und Zuschüssen für Unternehmen. Erst vor Kurzem fanden ähnliche Betrugsmaschen im Zusammenhang mit Soforthilfeangeboten und Kurzarbeitergeld statt:

Bei der aktuellen Kampagne handelt es sich jedoch um die Rückzahlung der Corona-Hilfe-Maßnahmen. Die Betrüger geben sich als Banken und Behörden aus und versuchen durch vermeintlich notwendige Rückzahlungen an das Geld ihrer Opfer zu gelangen.

Seit dem 04.05.2020 warnt die NBank auf ihrer Website vor Fake-Mails in Namen der NBank. Mit der Absenderadresse „cornoa-zuschuss@nbank.de.com“ versuchen die Betrüger ihre Opfer zu überzeugen. Die Adresse variiert jedoch, je nach Bundesland.

Die Betrüger setzten dabei die Leser unter Druck und versuchen unter anderem ihre Opfer dazu zu bringen, ein PDF-Formular auszufüllen und dieses Dokument wieder zurückzuschicken.

Der Sinn der Kampagne ist hier nicht die Verbreitung von Malware, sondern das Ausspähen von Daten. Die Daten könnten für weitere Phishing-Kampagnen missbraucht oder ggf. weiterverkauft werden.

Beispielmail:

Bildquelle: https://www.polizei-praevention.de/aktuelles/aktuelle-corona-info-angebliche-mails-der-nbank-im-umlauf.html

Opfer dieser Masche wird empfohlen sich direkt mit Ihrer eigenen Bank in Verbindung zu setzten und Anzeige bei der örtlichen Polizei zu erstatten.

Quellen:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/LKA-Niedersachsen-warnt-vor-neuer-Corona-Spam-Kampagne-4714193.html

https://www.polizei-praevention.de/aktuelles/aktuelle-corona-info-angebliche-mails-der-nbank-im-umlauf.html

https://www.nbank.de/Service/News/Phishing-Mails-im-Umlauf.jsp