Tricks für die Erkennung von Fake Shops

Auch in der Weihnachtszeit sind vermehrt Fake Shops unterwegs. Wir haben für Sie sieben Tipps und Tricks für die Erkennung von Fake Shops zusammengefasst:

1. Überpüfen Sie, ob die Seite verschlüsselt ist

verschlüsselt

Das Schlosssymbol und „https“ zeigen, dass diese Seite verschlüsselt ist. Wenn dort ein offenes Schlosssymbol steht und nur „http“ dann ist die Seite unverschlüsselt.

unverschlüsselt

Wegen der Datenschutzgesetze dürfen keine unverschlüsselten Online-Shops betrieben werden. Dies ist also ein starkes Indiz für einen Fake-Shop. Auch sollten Sie den Domainnamen überprüfen. Dieser sollte sich nicht stark vom Shop-Namen unterscheiden.

2. Vermeiden Sie Spontankäufe

Lassen Sie sich nicht durch ungewöhnliche Angeboten oder ablaufenden Zeitfenstern locken. Vergleichen Sie die Preise auf anderen Plattformen. Ablaufende Angebote wie „Nur noch eine Stunde verfügbar“ sind häufig nicht echt. Dies soll zu einem unüberlegten kauf motivieren.

3. Überprüfen Sie die Online-Shops im Internet

Im Internet existieren Listen von Fake-Shops: https://www.watchlist-internet.at/liste-online-shops/. Hier können Sie überprüfen ob Ihr besuchter Shop in dieser Liste ist. Aber auch auf Verbraucherportalen können Sie überprüfen, ob der besuchte Shop seriös ist.

4. Überprüfen Sie das Impressum

Die meisten Fake Shops haben kein Impressum. Wenn Sie also kein Impressum des Online-Shops finden können, ist dies ein schlechtes Zeichen. Manche Fake Shops bedienen sich jedoch mit einem geklautem Impressum. Wenn Sie sich unsicher sind können Sie beispielsweise die Telefonnummer oder die Adresse des Shops im Internet überprüfen.

5. Das Gütesiegel überprüfen

Gerne bedienen sich Fake Shops auch an geklauten oder unechten Gütesiegeln. Wenn ein Gütesiegel vorhanden ist, klicken Sie auf das Gütesiegel und überprüfen dieses. Auch werden gerne die Buttons der Social-Media-Kanäle von anderen Seiten geklaut. Diese können Sie ebenfalls überprüfen.

6. Bezahlung nur per Vorkasse oder Kreditkarte möglich

Bei Fake Shops sind meistens nur Bezahlungen durch Vorkasse oder Kreditkarte möglich. Wenn dies bei einem Online-Shop der Fall sein sollte, sollten Sie verdacht schöpfen.

7. Rechtschreibfehler

Die Fake Shops werden was die Rechtschreibung betrifft zwar immer besser, jedoch finden sich immer wieder welche auf der Shopseite oder in den AGB’s. Oft werden die AGB’s auch geklaut oder nicht übersetzt.